image

PRESSEINFORMATION

Wie die Besten noch besser werden

Das Unternehmen MaibornWolff und die Universität Augsburg fördern IT-Elitestudenten mit persönlichkeitsorientiertem Coaching

Berlin, im Juni 2014.

Seit 2013 kooperiert die IT-Beratung MaibornWolff in München mit dem Elitestudiengang Software-Engineering der Universität Augsburg. Zum Konzept des Master-Curriculums gehört unter anderem eine individuelle Betreuung der angehenden Software Ingenieure. MaibornWolff bietet den Studierenden in dieser wichtigen Orientierungsphase ein persönliches Coaching auf Basis des Reiss Profile. Die Idee, der menschlichen Ebene ausreichend Aufmerksamkeit zu widmen, passt hervorragend zur hauseigenen Philosophie.

„Wir wissen, wie wichtig die beteiligten Menschen bei der erfolgreichen Entwicklung und Implementierung von IT-Lösungen sind“, bringt Alexander Hofmann, technischer Geschäftsführer von MaibornWolff, die Unternehmensphilosophie auf den Punkt. Das mittelständische Unternehmen legt daher großen Wert darauf, dass sich die 120 Mitarbeiter mit dem Ansatz identifizieren können, IT-Beratung nicht nur als technischen, sondern auch als sozialen Vorgang zu verstehen. 

Der Anspruch, den ganzen Menschen zu sehen, ist seit der Gründung im Jahr 1989 ein zentrales Anliegen von MaibornWolff. Um den Führungskräften und Mitarbeitern ein alltagsnahes Tool für das Verständnis der individuellen Persönlichkeit an die Hand zu geben, hat das Unternehmen 2006 mit Unterstützung der externen Beraterin und Trainerin Monika Janzon das Reiss Profile eingeführt. Das Reiss Profile ist Teil eines wachsendes Repertoires an sogenannten Social Design Tools, die MaibornWolff beispielsweise bei der Zusammensetzung von Kundenteams zu Hilfe nimmt. 

Das Reiss Profile in der Hochschulkooperation

Auch in der seit 2013 bestehenden Kooperation mit der Universität Augsburg hat das Instrument seinen Platz gefunden. MaibornWolff ist Industriepartner des Elitestudiengangs Software-Engineering, der auf eine bayerische Exzellenzinitiative, das Elitenetzwerk Bayern, zurückgeht. Pro Jahr werden etwa 15 bis 20 High Potentials in das Masterstudium aufgenommen. MaibornWolff fördert die Studierenden auf vielfältige Art und Weise. Sie können Praktika absolvieren und ihre Masterarbeit im Unternehmen schreiben oder an Mentoring- und Coaching-Angeboten teilnehmen. 

Bei dem persönlichkeitsorientierten Coaching füllen interessierte Studierende den Reiss Profile Onlinetest aus und erhalten in einem Vier-Augen-Gespräch mit einem Reiss Profile Coach von MaibornWolff ihre persönliche Auswertung. Die Studierenden erfahren so mehr über ihre individuelle Motivation – ein Hintergrund, vor dem sie ihre aktuelle Situation und mögliche Karrierewege fundiert reflektieren können. Wie die bisherigen Erfahrungen zeigen, nehmen rund zwei Drittel eines Jahrgangs das Angebot in Anspruch. 

Vorteile für alle Beteiligten

Die meisten der Studierenden befinden sich in der zweiten Hälfte ihres Studiums, wenn sie mit dem Reiss Profile in Kontakt kommen, wie Siegfried Depner, der aktuell für seine Masterarbeit in der San Francisco Bay Area recherchiert. Für ihn war besonders aufschlussreich, nachzuvollziehen, wie wichtig das Motiv „Anerkennung“ für seine Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit ist und dass andere in diesem Punkt ganz anders empfinden und daher auch verschieden auf Lob und Kritik reagieren können. Das Rückmeldegespräch sah er zudem als gute Möglichkeit, um das Unternehmen MaibornWolff kennenzulernen, von dessen wertschätzender und offener Kultur er beeindruckt war. 

Auch Dr. Dominik Haneberg, der den Elitestudiengang Software Engineering an der Universität Augsburg koordiniert, nutzte die Gelegenheit und ließ ein Reiss Profile erstellen. Er schätzt das Instrument vor allem als ein Angebot zur Introspektion. „Unsere Studierenden sind fachlich bereits alle sehr gut. Zusätzliche Förderung muss daher auf der psychologisch-menschlichen Ebene ansetzen“, unterstreicht er. Das Reiss Profile passe insofern sehr gut zum Konzept des Studiengangs. Haneberg ist überzeugt davon, dass sich die Studierenden auch mit einigem Abstand immer wieder an Aspekte aus dem Auswertungsgespräch erinnern werden, zum Beispiel wenn es gelte, neue Karriereentscheidungen zu treffen oder bestimmte Teamdynamiken zu verstehen.

Die Studierenden haben dank der Kooperation schon frühzeitig Kontakt zu einem Unternehmen, das Werte wie Leidenschaft, Verantwortung und Exzellenz in den Mittelpunkt stellt. Oft gefällt den Studierenden der MaibornWolff-Ansatz so gut, dass sie als Werkstudent oder Praktikant anfangen, wie MaibornWolff-Geschäftsführer Alexander Hofmann erläutert. Das gebe dem Unternehmen die Chance, Beratertalente frühzeitig zu fördern und bereits vor dem Ende des Studiums für einen Job beim Branchensieger ITK im Wettbewerb „Great Place to Work“ zu begeistern.

Pressekontakt:
bernhart kommunikationsberatung
Ilona Bernhart
Telefon +49 221.992 4776
Mobil +49 160.553 8000
ib@bernhart-kommunikation.de

Kontakt zur Reiss Profile Germany GmbH:
Thomas Staller
Geschäftsführender Gesellschafter
Kollwitzstraße 40
10405 Berlin
Telefon +49 30.4401 7689
staller@reissprofile.eu

Kontakt zu MaibornWolff:

Petra Meyer
Senior PR Manager
Theresienhöhe 13
80339 München
Telefon +49 89 544 253 137
petra.meyer@maibornwolff.de
www.maibornwolff.de

Über MaibornWolff: MaibornWolff hat sich seit 1989 mit IT-Beratung und Software-Engineering einen Namen gemacht: Zu den Kunden zählen renommierte Unternehmen aus allen Branchen, wie BMW, CreditPlus, DER Touristik, Deutsche Bahn, Fraunhofer Gesellschaft, Infineon, local.ch, Payback, SBB oder Thomas Cook. Das stabile Wachstum des inhabergeführten Unternehmens beruht auf der Verbindung von Beratung und Umsetzung: Bei den immer anspruchsvolleren IT-Projekten großer Unternehmen sichert die übergreifende Verantwortung den Geschäftsnutzen. Die Tätigkeitsfelder der IT-Experten umfassen heute IT-Management-Beratung, Frühe Phasen, Fahrzeug-IT, Software Design und Development, Mobile Engineering, System-Integration und Test-Management. Inzwischen stehen über hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in München, Frankfurt und Bern für Unternehmenswerte wie „Exzellenz” und „Leidenschaft” ein. MaibornWolff belohnt ihre überdurchschnittliche Leistung mit einem attraktiven Arbeitsumfeld: Das Unternehmen ist bereits zum fünften Mal in Folge mit dem Preis „Beste Arbeitgeber Deutschlands“ ausgezeichnet worden. Im Wettbewerb „Bester Arbeitgeber in der ITK“ belegte das Unternehmen 2014 zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz in seiner Größenklasse. Weitere Informationen: www.maibornwolff.de

Über die Reiss Profile Germany GmbH: Die Reiss Profile Germany mit Sitz in Berlin ist exklusiver Lizenzinhaber für das Reiss Profile in Deutschland. Das Reiss Profile ist ein persönlichkeitsorientierter Ansatz der Motivationsforschung, der von Dr. Steven Reiss, emeritierter Professor für Psychologie und Psychiatrie an der Ohio State University (USA), entwickelt und in den USA verbreitet wurde. Die Reiss Profile Germany bildet Personalentwickler, Coaches und Trainer zu zertifizierten Reiss Profile Mastern aus und berät Unternehmen, Sportler, Institutionen und Individuen über Einsatzmöglichkeiten des Reiss Profile zur persönlichen Leistungsentfaltung. Weitere Informationen unter www.reissprofile.eu

Pressemitteilung als .pdf zum Download

Kontakt für die Presse

Ilona Bernhart
Tel:          +49 221 9924776
Fax:         +49 221 9924776
E-Mail:     bernhart@reissprofile.eu